Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Finanzminister Blümel will schleichende Abschaffung aber nicht akzeptieren!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): "Die Fortschrittskoalition von SPÖ und NEOS verlangt von den Wienern um 33 Prozent mehr fürs Parken!"
Gemeinsam im Sinne der ArbeitnehmerInnen!
Heute fand die Hauptversammlung der Bundesarbeiterkammer statt. Neben zahlreichen Anträgen und dem Bericht der Präsidentin der Bundesarbeitskammer, Renate Anderl, standen auch ein Referat vom Bundesminister für Arbeit, Martin Kocher, zum Thema „Der Arbeitsmarkt nach der Corona-Krise“ sowie die „AK-Perspektive für einen wirtschaftlichen und sozialen Aufschwung“ von Dr. Markus Marterbauer auf der Tagesordnung. FCG-ÖAAB Fraktionsvorsitzender und Mitglied der Hauptversammlung Fritz Pöltl bekräftigte die Wichtigkeit einer konstruktiven Zusammenarbeit der Sozialpartner.

Foto: FCG-ÖAAB BAK Fraktionsvorsitzender Erwin Zangerl, BM Martin Kocher und KR Fritz Pöltl [JPG, 194KB]

 

Fritz Pöltl (FCG-ÖAA): „Die geforderte Sonntagsöffnung ist alles andere als freiwillig!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Wer Betriebsräte ‚abdrehen‘ will, hat in der Republik keinen Spitzenposten zu besetzen!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Über ein Jahr hat man herumgedoktert und herausgekommen ist ein Verlust für die Arbeitnehmer!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Urlaubs- und Weihnachtsgeld streichen? Sicher nicht mit uns!“
Fritz Pöltl: „Eine adäquate Bezahlung der Berufspraktika in den Pflegeberufen ist unumgänglich!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Die Milliarden aus dem Wiederaufbauplan der EU dürfen nicht nur in Großbetriebe investiert werden!“
FCG-WIEN UNTERWEGS FÜR EINEN GUTEN ZWECK
Der FCG-Wien und die FCG-Jugend Wien spendeten am 19.4.2021 dem Gymnasium Ettenreichgasse im 10. Wiener Gemeindebezirk fünf neue Laptops für den digitalen Unterricht in der Schule. Die Übergabe erfolgte durch den Landesvorsitzenden KR Thomas Rasch, Landesgeschäftsführer KR Fritz Pöltl und den Landesjugendvorsitzenden BzR Robert György. Die Direktorin Frau Mag. Brigitte Beran und der Schulsprecher Jakob Rackowsky haben die fünf Laptops dankend entgegengenommen.

FOTO DER LAPTOP ÜBERGABE [JPG, 288KB]

 

Das Homeoffice-Paket ist am 1. April 2021 in Kraft getreten
Der gemeinsame Einsatz der Sozialpartner für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hat sich gelohnt! Auch im Nationalrat haben fast alle Fraktionen die von den Sozialpartnern ausverhandelten Regelungen mitgetragen, nur die NEOS waren dagegen.

KR Fritz Pöltl
Fraktionsvorsitzender             
KR Lazhar Nafati
Fraktionssekretär

FAQ HOMEOFFICE [PDF, 298KB]
HOMEOFFICE EINZELVEREINBARUNG (Muster) [PDF, 171KB]
HOMEOFFICE BETRIEBSVEREINBARUNG (Muster) [PDF, 201KB]

 

Fritz Pöltl (FCG): „Kritik und Anregungen der Christgewerkschafter positiv aufgenommen und für die Arbeitnehmer auch rasch umgesetzt!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „FCG-Forderungen wurden berücksichtigt. Das sollten Beschäftigte dennoch bei Vereinbarungen aber beachten.“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Angesichts der Corona-Pandemie ist das Verhalten dieser angeblichen Geschäftsleute alles andere als ein Kavaliersdelikt!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Nach 11 Monaten Pandemie und dem 3. Lockdown herrscht nun endlich Rechtssicherheit für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Wir müssen alles daran setzen, dass dies nicht der Beginn zur Abschaffung des Bargeldes wird!“
Friedrich Pöltl (FCG-ÖAAB): „Mehrwertsteuer für Masken ist in wenigen Stunden gefallen, auf eine Pauschale für Homeoffice aber muss man weiter warten!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): Notwendige Regenlungen für Home-Office sind seit 10 Monaten überfällig!“
Fritz Pöltl (FCG): „Es wäre einfach fair, die extremen Kostensteigerungen den Arbeitnehmern endlich auch abzugelten!“
Christgewerkschafter Fritz Pöltl: „Die Verantwortlichen sollen sich endlich an die Arbeit machen! Es ist Zeit auch an die Arbeitnehmer zu denken!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Die gemeinsame Forderung aller Gewerkschafter in der Arbeiterkammer hat den Beschäftigten die Sonntagsruhe gerettet!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Gemeinsamer Einsatz für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geht weiter!
Die FCG-ÖAAB-Fraktion der AK-Wien warnt vor den Pferdefüßen der rot-pinken Partnerschaft und den Folgen für die Allgemeinheit
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Regierung hat keine Skrupel, den ASVG-Versicherten den letzten Euro aus der Tasche zu ziehen!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Das sollten Beschäftigte bei Vereinbarungen beachten!“
Thomas Rasch (FCG-Wien): „Die von Birgit Hebein&Co verlangte Bevorzugung von Migranten bei Jobvergaben der Gemeinde Wien grenzt an Verrat an der eigenen Bevölkerung“
Thomas Rasch (FCG-Wien): „Die völlig überfüllten Öffis zur Frühverkehrsspitze bergen ein hohes Corona-Infektionsrisiko! Ich fordere mehr Busse für den Schulverkehr!“
Thomas Rasch (FCG): „Unsere Forderung zur Altersteilzeit für Gemeindebedienstete wurde jahrelang von den Sozialdemokraten abgelehnt!“
Thomas Rasch (FCG): „Schulen müssen sich endlich wieder auf pädagogische Arbeit und auf Maßnahmen gegen Corona konzentrieren!“
Thomas Rasch (FCG) verlangt gerechte Verteilung: „Gesundheitsstadtrat Peter Hacker hat die Impfungen einfach für Wien gehortet!“
Thomas Rasch (FCG): „Wie lange lässt sich das Rote Wien noch von den Grünen an der Nase herumführen!“
Thomas Rasch (FCG): „Es ist einfach abenteuerlich, wie beim Bau der ‚Wohlfühl-Spitals‘ von der Stadt Wien gepfuscht wurde!“
Artikel der Ausgabe ÖSTERREICH: KH Nord ist Sanierungsfall
Thomas Rasch (FCG-Wien): „Hebein betreibt Wahlkampf auf dem Rücken der Wiener. Mit Umweltschutz hat das nichts zu tun!“
Thomas Rasch (FCG-Wien): „Christlich soziale Politik wird dafür sorgen, dass alles auch in Wien besser wird!“
Thomas Rasch (FCG-Wien): „Unbewaffnete Polizisten könnten die Bevölkerung und sich selbst dann nicht mehr schützen!“
Wiens FCG-Vorsitzender Thomas Rasch: „Flucht aus Bürohäusern und Abbau von Arbeitsplätzen sind die Schattenseiten von Homeoffice““
Thomas Rasch (FCG-Wien) über den schlechten Dienst am Kunden: „Gastronomie kassierte zweimal und sorgte damit für hohe Juli-Inflationsrate!““
Thomas Rasch (FCG-Wien): „Die fahrlässigen und sündteuren Trends in Sachen Mobilität müssen endlich beendet werden!“
Thomas Rasch (FCG) will im Gemeinderat gegen die Monsterbauen in Wiens Siedlungen ankämpfen
Wiens FCG-Vorsitzender Thomas Rasch kandidiert für den Gemeinderat: „Arbeitsrecht muss auch in Krisenzeiten gelten!“
FCG-ÖAAB: „Arbeitnehmer, die pendeln müssen, dürfen dafür nicht bestraft werden!“
Fritz Pöltl und Thomas Rasch von der AK-Fraktion FCG-ÖAAB fordern die Sicherung der Arbeitnehmerrechte und genaue Regeln für die Kostenaufteilung bei Telearbeit
Landesvorsitzender Thomas Rasch: „Mit der Verlängerung um drei Monate können viele Arbeitsplätze gerettet werden!“
FCG-ÖAAB: „Bei sozialer Verantwortung und Fürsorgepflichten haben Leiharbeitsfirmen offensichtlich Nachholbedarf!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB) lobt das Zusammenspiel der Kräfte um das nun beschlossen Corona-Hilfspaket der AK-Wien
Auf Anregung von FCG-ÖAAB wird die AK Wien ein Hilfspaket für Mitglieder schnüren
Die endlich erfüllte FCG-ÖAAB_Forderung hilft ab sofort der Gastronomie beim Hochfahren ihrer Betriebe
AK-Fraktionsobmann Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Wenn österreichische Gesetze derart ignoriert werden, muss einfach noch härter gestraft werden!“
„Hände weg vom arbeitsfreien Sonntag!“
FCG-ÖAAB-Fraktion wollte Selbstständigkeit der Lehrlings- und Jugendschutzabteilung erhalten: Von FSG aber vor der Debatte ausgetrickst
Vorschlag der FCG-ÖAAB-Fraktion wird gemeinsam mit der FSG verwirklicht
Hannes Taborsky und Fritz Pöltl verlangen: „Unbürokratische Soforthilfe für in Not geratene Arbeitnehmer soll auch Wien beschließen!“
Fritz Pöltl und Lazhar Nafati (FCG-ÖAAB AK-Fraktion): „Wiedereinführung einer effektiven Gesundheitskontrolle ist unumgänglich!“
Wiener Linien: „Die rasche Reaktion auf die Forderungen der FCG-Interessensvertreter ist lobenswert“
AK-Kammerrat Christian Berhart (FCG-ÖAAB) klagt; „kein Sicherheitsabstand, keine Schutzmasken, keine Handschuhe und kein desinfizierter Arbeitsplatz für das Personal!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB AK-Fraktion): „Wir unterstützen die Forderungen von August Wögingers zur Corona-Krise voll und ganz!“
FCG-ÖAAB: „Wir haben einen Erfolg für Jugend zustande gebracht!
Junge FCG-ÖAAB fordert: AK-Jugendschutzabteilung soll wie bisher erhalten bleiben!
FCG-Gabriele Niederpold: „Verlängerung der Linie U6 wurde wieder einmal verschlafen!“
Linda Lindinger (FCG): „Längst überfällige und wichtige familienpolitische Maßnahme!“
FCG-Wien: „Ab 1. September gibt es den Papa-Monat sowie Gehalts- und Urlaubsvorrückungen während der karenz für alle!“
Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Der Sonntag bleibt für uns heilig!“